Ausbildung

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz bildet im handwerklichen, gewerblich-industriellen sowie im Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich aus. Jedes Jahr werden ca. 20 Auszubildende neu eingestellt. Mit rund 80 Auszubildenden in 9 verschiedenen Berufsbildern wie u. a. Gärtner/-in, Regierungsinspektoranwärter/-in sowie Verwaltungsfachangestellte kommt sie dieser Aufgabe mit großem Engagement nach und gehört zu den größten Ausbildungsbetrieben in Mainz und Rheinhessen.

Der Ausbildungsjahrgang 2017 am 02. August 2017 bei der Einführungsveranstaltung "Neu an der Uni für Azubis".
Foto: Juliane Hübner

Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen müssen sich im gesamten Kontext nach dem Berufsbildungsgesetzes (BBiG) und ggf. der Handwerksordnung (HwO) richten, welche die Grundpfeiler einer ordnungsmäßigen und homogenen Berufsausbildung bilden. Um sich im Dschungel von Berufsbildern, Lehrplänen und Verordnungen zurechtzufinden, hat die Ausbildungsleitung diese Informationen hier, vornehmlich für Auszubildende, Ausbilder/-innen und Ausbildungsplatz-Suchende, zusammengestellt. Speziell für Ausbildungsplatz-Suchende sind offene Stellen ausgeschrieben. Darüber hinaus finden Azubis im "Internen Bereich" Ausbildungspläne und Beurteilungsbögen.

Zudem bekommen alle Auszubildenden der Universität Mainz die „Azubi-Box“ - ein spezielles, die fachliche Ausbildung an der Universität unterstützendes Weiterbildungsprogramm der Personalentwicklung - zur Verfügung gestellt. Die Azubi-Box besteht aus vier Modulen:

 

Starter-Box  Werkzeug-Box

 

Boxenstopps

 

Praxis-Box

Im Downloadbereich finden sie den Flyer mit näheren Informationen zum Weiterbildungsangebot.

Fragen? Wünsche? Anregungen? Sprechen Sie uns gerne an!