„JGU-Leadership – Wandel gestalten“

Die neue Führungskultur an der JGU

Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der JGU
Illustration
Das Projekt „JGU-Leadership – Wandel gestalten“  hat mit der Entwicklung gemeinsamer Führungsleitlinien für die gesamte JGU den Prozess der Weiterentwicklung unserer Führungskultur gestartet. Mit einer Vielzahl von Maßnahmen und strategischen Konzepten wird in diesem Jahr die Umsetzung der neuen Führungsleitlinien realisiert.

Mehr als 70 Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen der Universität arbeiten in acht Teilprojekten an ganz individuellen, auf unsere Organisation zugeschnittenen Konzepten. Dieser Prozess hat die volle Unterstützung der Hochschulleitung, denn wir sind überzeugt, dass wir mit einer guten Führungskultur den Rahmen für Spitzenleistungen in Forschung und Lehre schaffen.


Prof. Dr. Mechthild Dreyer, Vizepräsidentin der JGU
Illustration

Warum brauchen wir „JGU-Leadership“?

Die Veränderung externer Ansprüche an die Hochschulen,  ihre zunehmende Konkurrenz untereinander, wenn es um die Gewinnung zusätzlicher Ressourcen geht,   aber  auch Entwicklungen im Bereich ihrer spezifischen Strukturen  erfordern mehr denn je eine professionelle Führungskultur. Allerdings wird Führungswissen in Wissenschaftsorganisationen bisher in erster Linie autodidaktisch erworben, da der Schwerpunkt der gesamten beruflichen Qualifizierung auf fachspezifischen Inhalten liegt.

Seit 2006 unterstützt die JGU im Rahmen der Personalentwicklung gezielt durch  Programme und Einzelseminare zum Thema Strategie und Führung Personen, die Führungsverantwortung im wissenschaftlichen und im administrativen Bereich der Universität übernehmen, in ihrem täglichen Führungshandeln. Sowohl Mitglieder unserer als auch anderer Hochschulen schätzen diese Angebote, und so ist die Nachfrage nach ihnen erfreulich  hoch.

Mit dem vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz-Nixdorf-Stiftung geförderten Programm JGU-Leadership gelang es, diese Einzelangebote zu bündeln, weiterzuentwickeln und im Sinne der Qualitätssicherung durch ein theoretisches Führungskonzept zu stützen. Dieses  Konzept professioneller Führung orientiert sich an den Erfordernissen einer Wissenschaftsorganisation. In seinem Mittelpunkt stehen:

  • Förderung der Kreativität
  • Wertschätzung der Diversität
  • Förderung der Eigenständigkeit der Mitarbeiter/-innen
  • Förderung der Zukunftsorientierung   

Auf Grundlage des Konzepts wurden im Dezember 2011 vom Senat der Universität die Führungsleitlinien der JGU verabschiedet. Zur Umsetzung dieser Leitlinien wurden in den Arbeitsgruppen des  Leadership-Projekts eine Reihe zielgruppenspezifischer Einzelmaßnahmen und Instrumente neu erarbeitet und bereits vorhandene Instrumente weiterentwickelt, die Führungskräfte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgabe sinnvoll unterstützen.

Nun gilt es, die Nachhaltigkeit dieser Anstrengungen zu sichern. Neben der Implementierung der Angebote, der langfristigen Etablierung einzelner Instrumente und der Verknüpfung mit der gesamtuniversitären Strategieentwicklung wird Nachhaltigkeit vor allem dadurch gewährleistet, dass  Führungskräfte unserer Universität die Angebote von JGU- Leadership nutzen. Dazu möchte ich Sie herzlich einladen!


Das Leadership- Projekt der JGU

Im Dezember 2010 gewann die Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine Ausschreibung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung mit dem Projektantrag: "Wandel gestalten – JGU-LEADERSHIP-Kultur entwickeln"

Seit Anfang 2011 hat das Projektteam seine Arbeit aufgenommen und steht nun vor der Herausforderung, eine neue Führungskultur zu entwickeln und zu implementieren, welche die spezielle Ausgangslage der konsensorientierten und partizipativen Strukturen unserer Universität berücksichtigt. Die beiden Säulen "Partizipation" und "Expertentum" bilden die Grundlage der Entwicklung von gemeinsamen Führungsleitlinien, der Konzeption und Implementierung von Maßnahmen über den Bereich der Personalentwicklung hinaus und der nachhaltigen Verankerung der neuen Führungskultur in allen Bereichen, Fachdisziplinen, Hierarchieebenen und Gremien unserer Hochschule.

Folgende Ziele sollen mit dem Projekt erreicht werden

  • Entwicklung von Führungsleitlinien sowohl für den administrativen als auch den akademischen Bereich unter Einbeziehung möglichst vieler Führungskräfte und Gruppen an der JGU
  • Universitätsweite Akzeptanz der Führungskultur und Integration in die Programme der Führungskräfteentwicklung
  • Sicherung der Nachhaltigkeit des Kulturwandels durch den Aufbau von langfristigen Strukturen, die auch nach Projektende den Change-Prozess weiter steuern und an die aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen der JGU anpassen können

 

Auf den folgenden Seiten des Projektes "JGU-Leadership" möchten wir Ihnen das Projekt in Bezug auf Struktur, Inhalt und Ziele vorstellen, Ihnen Zwischenergebnisse präsentieren und Sie vor allem zu einer aktiven Mitarbeit an diesem Prozess der Kulturveränderung einladen. Wir haben in den kommenden zwei Jahren die große Chance, als Beschäftigte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz aktiv an der Entwicklung einer neuen Führungskultur mitzuwirken und wir laden Sie herzlich ein, diese Chance wahrzunehmen!

 

 

 

Publikationen

 

Beitrag im Stifterverband-Magazin"Wirtschaft & Wissenschaft" 1/2011

 

Downloads Download
 Read this page in ENGLISH.
JGU-Leadership, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Kontakt Kontakt JGU-Leadership
Elke Karrenberg
Referatsleiterin Personalservice und -entwicklung, Projektleiterin "JGU-Leadership"
Forum 3, Raum 00-304
Tel 06131 39-20634
Fax 06131 39-22411

Dr. Jana Leipold
Referentin Personalentwicklung, Projektmitarbeiterin "JGU-Leadership"
Tel 06131 39-25433
Fax 06131 39-22411

Das Projekt leadership an der JGU wird gefördert durch:

 

Logo Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen