Infos: Außerakademische Karrierewege

Möchte man sich als Nachwuchswissenschaftler/-in außerhalb der Wissenschaft orientieren, dann wirkt der Arbeitsmarkt abseits der öffentlich finanzierten Forschung oftmals unübersichtlich oder gar unzugänglich. Die Berufsfelder und Möglichkeiten, die offenstehen, sind nicht ohne weiteres zu erkennen. Gleichzeitig bietet er viele Chancen, gerade für gut ausgebildete Akademikerinnen und Akademiker. Karriereoptionen kann man in allen Branchen finden.

Karriereperspektiven für Postdocs

 

Im Internet gibt es sehr viele Informationen mit Bezug auf Karriereperspektiven und den außerakademischen Bewerbungsprozess; anbei eine Auswahl von Infos und Webseiten für Akademiker:

Wie bewerbe ich mich als Wissenschaftler in der Wirtschaft?

Wenn Nachwuchsforscher sich bei Forschung und Entwicklung von Unternehmen bewerben, betreten sie oft eine für sie fremde Welt. Damit die Bewerbung als Eintrittskarte wirkt, helfen die folgenden Tipps: academics-bewerbung-forschung-und-entwicklung

Berufsorientierte Netzwerke

Gehaltsübersichten

Arbeitgeberbewertung

Kompetenzen im Allgemeinen

Kompetenzen sind zentrale Fachbegriffe für Personaler und Recruiter, die in Bewerbungsverfahren einen hohen Stellenwert haben. Sie tauchen nicht nur in Stellenausschreibungen auf, Sie müssen auch in der Lage sein, Ihre Kernkompetenzen anhand von Beispielen zu erläutern. Aber auch nach einer Schwäche wird in Vorstellungsgesprächen gerne gefragt.

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen erwerben Sie durch:

  • Ihre Tätigkeit in der Wissenschaft
  • Jobs/Praktika
  • Hobbies
  • Ehrenamt

Sie sind natürlich nicht in jeder Kompetenz auf die gleiche Weise erfahren, deshalb können Sie sich als Anfänger, Erfahrene oder Experten einstufen.


Typische Postdoc-Kompetenzen

Arbeitgebern zufolge bringen Nachwuchswissenschaftler/-innen folgende Kompetenzen mit: 1

  • Analysieren
  • Fremdsprachen
  • Führung (offiziell / inoffiziell im Hinblick auf Hilfskräfte, Arbeitsgruppe, etc.)
  • Fundraising
  • Informationsmanagement
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Präsentieren
  • Projektmanagement
  • Texte Verfassen, Schreibkompetenz
  • Recherchieren

Kennen Sie Ihre Kompetenzen?


Links

Ablauf des außerakademischen Bewerbungsverfahrens

Obwohl jeder Arbeitgeber selbst den Prozess der Bewerbung gestalten kann, ist normalerweise eine feste Struktur zu erkennen: karrierebibel-bewerbungsprozess

Hier finden Sie Richtlinien für die üblichen Unterlagen für außerakademische Bewerbungen: karrierebibel-bewerbung

Befolgen Sie immer die Anweisungen in der Stellenausschreibung. Bei Fragen zum Berufungsprozess, setzen Sie sich mit der erwähnten Kontaktperson der Stellenausschreibung in Verbindung.

Der außeruniversitäre Arbeitsmarkt folgt anderen Gesetzen als der akademische Arbeitsmarkt. Hier gilt es, sich im Vorfeld zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt und welche Spielregeln hier gelten. So unterscheidet sich das Bewerbungsverfahren außerhalb der Wissenschaft deutlich im Hinblick auf Verfahrensweisen, aber auch auf Standards bei der Bewerbung. Publikationen, Lehre und eingeworbene Drittmittel sind weniger entscheidend, es geht vielmehr um fachliche und persönliche Kompetenzen. Um für außeruniversitäre Arbeitgeber attraktiv zu sein, sind diese in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch klar herauszuarbeiten.

Eine deutsche Bewerbung im Bereich der freien Wirtschaft besteht in der Regel aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf mit Bewerbungsbild und den relevanten Zeugnissen, wie zum Beispiel Studienabschluss, Promotion, Arbeitszeugnisse, Weiterbildungszertifikate. Die Publikationsliste sollten Sie in der Regel nicht mitschicken! Eine Ausnahme dabei bilden z.B. Stellen mit Bezug zu Forschung und Entwicklung, dort ist eine Publikationsliste durchaus sinnvoll.

Für eine Bewerbung sollten Sie sich intensiv mit (branchenbezogenen) Regeln und internationalen Unterschieden beschäftigen. Die Herausforderung besteht darin, dem zukünftigen Arbeitgeber mit einer passenden Bewerbung die erwünschten Informationen übersichtlich auf maximal 2 bis 3 Seiten zu liefern, damit Sie aus möglicherweise zahlreichen Bewerbungen für ein Vorstellungsgespräch ausgewählt werden. Unsere Workshops aus dem Personalfortbildungs-Bereich: Wissenschaft und Forschung bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre schriftlichen Unterlagen zu optimieren.

Weiterführende Links

Vorstellungsgespräch / Interview

Wenn Sie erfolgreich die erste Hürde des schriftlichen Bewerbens nehmen und zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, hilft eine gründliche Vorbereitung, die Nervosität unter Kontrolle zu halten.

In einem Bewerbungsgespräch wird von Ihnen ein bewusstes Selbstmarketing und eine strategische Kommunikation verlangt. Diese Fähigkeiten können Sie in einem unserer Workshops analysieren und erweitern.

Bewerbungsgespräche haben ein bestimmtes Muster. Zuerst wird der Bewerber mit Smalltalk begrüßt, dann werden Sie eingeladen, etwas über sich zu erzählen, anschließend stellt der Arbeitgeber sich als Firma und die Stelle vor - wonach Sie die Möglichkeit haben, Ihre Fragen zu stellen - und zum Abschluss klären Sie, wie es weitergeht.

Für verschiedene Positionen oder (meist grosse / internationale) Unternehmen gibt es im Bewerbungsverfahren zusätzliche Elemente, wie eine (Forschungs-) Projektpräsentation oder z.B. Assessment-Center.

Wenn Sie vorhaben, sich auf dem internationalen Arbeitsmarkt zu bewerben, müssen Sie sich vorher genau informieren. Denn trotz Globalisierung und zunehmend mobiler Arbeitnehmer sind die Gewohnheiten auf den diversen Arbeitsmärkten jedoch immer noch recht unterschiedlich. Gute Kenntnisse der interkulturellen Unterschiede unverzichtbar.

Tipps für internationale Bewerbungsverfahren, einen internationalen wirtschaftlichen („nicht akademischen“) Lebenslauf und die Interviewvorbereitung finden Sie hier Link: karrierebibel-bewerben-im-ausland


If you are planning to compete in the international job market, you have to inform yourself in advance. Despite globalization and increasingly mobile workers, the habits in the various labor markets are still quite different. Good knowledge of intercultural differences is indispensable.

Tips for international application procedures, an international business ("non-academic") CV and interview preparation can be found here Link: karrierebibel-bewerben-im-ausland

 

Intercultural differences in CVs hier als Download.

 

Internationale Jobportals hier als Download.

Außerakademische Karriereweg
UniWiND-Spezial: Perspektiven nach der Promotion. Berufswege außerhalb der WissenschaftTeil 1: 13 Porträt: (2018)

UniWiND-Spezial: Perspektiven nach der Promotion. Berufswege außerhalb der WissenschaftTeil 2: Arbeitgeber im Gespräch (2018)

Mirjam Müller, Wissenschaftscoach Karriere nach der Wissenschaft. Alternative Berufswege für Promovierte (2017); ISBN 978-3-593-50716-3; Campus Verlag Frankfurt / New York www.campus.de

Barbara Hoffbauer, Berufsziel Life Sciences. Ein Karriere-Wegweiser(2011), Spektrum Akademischer Verlag.

 

Bewerbungsunterlagen
Jürgen Hesse; Hans Christian Schrader, Bewerbung für Hochschulabsolventen. Vorbereitung, Recherche und Zusammenstellen der Unterlagen(2017). Stark Verlagsgesellschaft mbH&Co

 

Internationale Karriereweg
Dr. Staci McIntosh, Job Search Passport: Using Industry Secrets to Write Applications, Resumes and Cover Letters (One Hour Handbook Series) (2017).

 

Interessante Stellenportale für außerakademische Karrierewege finden Sie hier.