EDV

Digitale Lerninhalte einfach selbst erstellen

Ich kenne schon viele Arten von digitalen Lernmaterialien, aber wie wird das gemacht? Kann ich das auch selbst? Und lohnt sich das? Auf diese Fragen finden Sie in unserem Workshop Antworten. Wir systematisieren digitale Lernmedien und stellen eine Bandbreite von Tools vor, mit denen Sie selbst produktiv werden können. Gemeinsam reflektieren wir, ob ihre Inhalte und Lernziele mit Mehrwert transportiert werden können. In der ersten Hälfte des Workshops stellen wir die verschiedenen Lernmedien und ihre Eignung vor. Im zweiten Teil wird es Stationen geben, an denen Sie alle Erstellungs-Tools, die Sie interessieren ausprobieren können.

Ihr "Gewinn":
Am Ende des Workshops wissen Sie, ob es für Sie Sinn machen kann, selbst Lernmedien herzustellen. Und Sie wissen, welches Tool Ihnen Spaß macht.

Inhalte:
- Screencast-Software Panopto
- Captivate zur Erstellung interaktiver Module
- LearningApps zur Erstellung von Quizzes und interaktiven Aufgaben
- h5p zur Erstellung interaktiver Videos https://h5p.org
- OER und Rechtsfragen

Wichtiger Hinweis:
Der Workshop findet im Workshopraum des Zentrums für Audiovisuelle Produktion (ZAP) im UG des Philosophicums statt. Die Teilnehmenden sollten möglichst einen eigenen Laptop mitbringen. Aus Kapazitätsgründen können nur vereinzelt Geräte für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zentrum audiovisueller Produktion (ZAP) statt.



Veranstaltungsnummer:  20190175  
Termin/e:  19.09.2019 10:00 - 16:00  
Dauer:  6 Stunden  
Zielgruppe:  Alle Mitarbeitende  
  Lehrende  
Teilnahmezahl:  max. 10 Teilnehmer  
Veranstaltungsleitung:  Frau Nina Oehler M.A.  
  Herr Christian te Baay  
Lebenslauf:  Ausbildung:
- MA Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie an der JGU (1996-2003)
- Weiterbildung PR-Management (2004)
- Weiterbildung E-Didaktik (2015)

berufliche Stationen:
- 2003 - 2011 TV-Redakteurin / Projektleiterin TV-Kommunikation in einer Filmproduktionsfirma
- Seit 2011 Mitarbeiterin des Zentrums für Audiovisuelle Produktion (ZAP)

Schwerpunktthemen.
- Beratung und Fortbildungen zum Einsatz von audiovisuellen Wissensmedien in Lehre und Hochschulkommunikation
- E-Learning und Blended Learning  
  Ausbildung:
- Mediengestalter Bild und Ton (2010-2013)
- Ausbildung zum Ausbilder IHK (2015)

berufliche Stationen:
- 2013 - 2017 Mediengestalter Bild & Ton bei einem Fernsehsender
- seit Anfang 2017 Projektmitarbeiter im Zentrum für Audiovisuelle Produktion (ZAP)

Schwerpunktthemen.
- Video/Audio-Aufnahme und Bearbeitung  
Gebühr für Externe Teilnehmende:  50,00 €   



Zurück zur Übersicht