JGU-Leadership

Führen heißt Verantwortung übernehmen

Wer an der JGU als Führungskraft Verantwortung übernimmt, übernimmt dreierlei Führungsverantwortung: Führung an der JGU bedeutet Verantwortung für das eigene Handeln und Wirken als Führungskraft, Verantwortung gegenüber den Zielen und den Interessen der Universität als Organisation und nicht zuletzt Verantwortung gegenüber Mitarbeiter/-innen wahrzunehmen. Zu dieser Verantwortung gegenüber den Mitarbeiter/-innen gehört auch, dass sich die Führungskraft für gesunde Arbeitsbedingungen einsetzt.
Die Universität bietet daher ihren Führungskräften in verschiedenen Programmen die Möglichkeit dieses Verantwortungsbewusstsein und die Kompetenzen zum Umgang mit dieser Verantwortung zu erwerben und weiterzuentwickeln. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über diese Angebote.

Verantwortung übernehmen: Sensibilisierung und Training von Führungskräften

Illustration

Die Personalentwicklung bietet Entwicklungsprogramme für Führungskräfte an, die auch auf Themen der Gesundheitsförderung und Suchtprävention eingehen. So soll eine Sensibilisierung von Führungskräften für diese Belange erreicht werden. Zusätzlich gibt es Coachingangebote und Teamworkshops, in denen auf Themen wie Umgang mit Mitarbeiter/-innen und Work-Life-Balance eingegangen werden kann.
Die entsprechenden Angebote und Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten der Personalentwicklung sowie im Personalfortbildungsprogramm in den Themenbereichen „Strategie und Führung" sowie "Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz".

 

Umgang mit Konflikten

Die Konfliktberatungsstelle vermittelt unter anderem in Konflikten zwischen Beschäftigten, sowie zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeiter/-innen mit dem Ziel konstruktive Arbeitsbeziehungen wiederherzustellen. Sie trägt so zu einer Verbesserung des Betriebsklimas bei. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten der Konfliktberatungsstelle.

 

Umgang mit suchtbedingten Auffälligkeiten

 Führungskräfte nehmen beim Umgang mit Abhängigkeitserkrankungen eine verantwortliche Rolle gegenüber allen beteiligten Personen ein. Die Suchtberatung der JGU bietet daher auch für Führungskräfte Beratungen an. In diesen können Führungskräfte angemessene Vorgehensweisen im Zusammenhang mit suchtbedingten Auffälligkeiten erwerben, Sicherheit zum Thema gewinnen sowie ihre Führungskompetenzen erweitern. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten der Suchtberatung.